HYDROKOMP Technik, die verbindet
DeutschEnglischFranzösischProdukte
vorherigen Seite      Produktsortiment      

Drehdurchführungen ohne/mit Leckölrückführung
Produktabbildung

Produktbeispiel


Datenblatt: 500-3 
Empfehlungen und Kenngrößen


Drehdurchführungen übertragen Hydrauliköl von einem stehenden auf
ein rotierendes Maschinenteil. Die Montage erfolgt in der Drehachse
der Baugruppe. Je nach Anzahl der Verbindungsebenen lassen sich
mehrere einfach oder doppelt wirkende Hydraulikelemente anschließen.

Die Drehdurchführung ist im Prinzip nur für Hydrauliköl einsetzbar.
Soll Pneumatik übertragen werden, so können die katalogisierten
Elemente genutzt werden, wenn die Luftgefiltert und geölt ist und
damit Dichtungsschmierung und Korrosionsschutz gewährleistet sind.

Die mehradrigen Drehdurchführungen haben im Drehkolben axiale
und radiale G1/4-Gewindeanschlüsse. Zusätzlich können sie am
Drehkolben axial mit O-Ringen 16 x 2 angeschlossen werden.
Berechnen Sie hier in jedem Fall die notwendigen Schraubenkräfte
der Befestigungsschrauben.

Einadrige drehdurchführungen (Drehgelenke) werden für den
Anschluss druckführender Leitungen von einem feststehenden
Punkt an rotierende oder schwenkende Maschinenteile eingesetzt.
Sie dienen der Verhinderung von Torsion und der Prävention enger
Biegeradien bei bewegbaren Leitungen.

Bei einer Anfrage oder Bestellung sollten die Betriebsbedingungen
angegeben werden. Dies sind z.B. Betriebsdruck, Medium,
Funktionsart (einfach oder doppelt wirkend) und Taktzeit.




Gelistete Produkte in dieser Gruppe:



Um technische Details und CAD-Dateien einzusehen, wählen Sie gezielt ein Produkt
aus der Liste oder lassen Sie sich alle Produkte aus dieser Gruppe anzeigen.


Produkte auflisten