HYDROKOMP Technik, die verbindet
DeutschEnglischFranzösischProdukte
vorherigen Seite      Produktsortiment      

Drucküberwachungszylinder, hydraulisch–mechanisch
Produktabbildung

Produktbeispiel


Datenblatt: 600-5 
Empfehlungen und Kenngrößen


Unsere Drucküberwachungszylinder wandeln hydraulische Signale in
ein mechanisches Signal um, das über elektrische oder pneumatische
Schalteinheiten auswertbar ist.

Der Einsatz von Drucküberwachungszylinder erfolgt i.d.R. bei hydraulischen
Systemen, die nicht mit einem Druckerzeuger in Verbindung stehen,
z.B. statische Spannsysteme.

Der Drucküberwachungszylinder ist mit drei Druckfedern ausgestattet,
die je nach Kombination u. einstellbarer Vorspannung einen Druck
zwischen 15 und 500 bar messen können. Wird der eingestellte Druck
erreicht, macht der Kolben einen Hub von 2,5 mm. Dieser kann über
Endschalter, induktive Näherungsschalter oder pneumatisch/elektrische
Staudruckschalter abgefragt werden.

Der große Vorteil dieser Drucküberwachungszylinder liegt in der Tatsache,
dass schon nach geringem Druckverlust (max. 15%) der Kolben in seine
Ausgangsstellung fährt und damit ein Signal erzeugt wird, das z.B. den
Fertigungsprozess stoppen kann.




Gelistete Produkte in dieser Gruppe:



Um technische Details und CAD-Dateien einzusehen, wählen Sie gezielt ein Produkt
aus der Liste oder lassen Sie sich alle Produkte aus dieser Gruppe anzeigen.


Produkte auflisten